Schankanlagen Fachbetrieb

Das perfekt gezapfte Glas Bier

 
Das saubere Glas bildet die Voraussetzung für das perfekt gezapfte Glas Bier aus einer Zapfanlage. Das dabei verwendete Gläserspülmittel muss speziell für die Reinigung von Biergläsern geeignet sein. Bei der Verwendung eines Gläserspülgerätes mit getrennter Vor- und Nachspülung empfehlen wir Ihnen die Verwendung von Gläserspültabletten. Haushaltsspülmittel sind nicht geeignet. Sie enthalten schaumzerstörende Tenside, die nicht ausreichend ausgespült werden können.
Das Hineingreifen in Gläser ist unhygienisch und wirkt sich negativ auf den Bierschaum aus. Darüber hinaus dürfen Gläser auf keinen Fall innen mit einem Geschirrtuch o.ä. abgetrocknet oder poliert werden, da sonst schaumzerstörende Reinigungsmittelreste und Textilfasern im Glas haften bleiben. Diese Fasern führen zu einer unerwünschten und vorzeitigen Kohlensäureentbindung und verschlechtern somit die Haltbarkeit des Bierschaums. Die Gläser soll man daher lediglich abtropfen lassen.
 
Richtig gespült Falsch gespült

In 5 Schritten zu einem perfekt gezapften Glas Bier
Die Kunst des Zapfens liegt darin, beim Zapfvorgang nur eine geringe Menge an biereigenem CO2 zu verlieren und dem Bier trotzdem eine feinporige Schaumkrone aufzusetzen. Dieses wird nur durch einen zügigen Zapfvorgang gewährleistet.
Der hier beschriebene Zapfvorgang dauert nicht mehr als 3 Minuten und gewährleistet eine erstklassige Produktqualität. Längeres Zapfen nimmt dem Bier seine Frische. Das Vorspülen der gereinigten Gläser mit kaltem Wasser (z.B. mit einer Gläserdusche) unmittelbar vor dem Befüllen verhindert durch die hiermit verbundene Abkühlung und die Benetzung der Glaswände eine übermäßige Entbindung der Kohlensäure beim Einschenken. Gerade wenn mehrere Gläser hintereinander gezapft werden, kann es sein, dass zu wenig Schaum gebildet wird. Durch „Wegziehen“ des Glases vom Hahnauslauf nach unten wird die Schaumbildung verstärkt. Nachfolgend wird eine Ausschankmethode für Pils beschrieben, die sich in der Praxis bewährt hat.

 
 

Der erste Schritt

 
  • Das saubere Glas mit frischem, kalten Wasser spülen.

  • Bei der Verwendung eines Gläserspülers mit getrennter Vor- und Nachspülung benutzen Sie die Nachspülvorrichtung  

 
 

Der zweite Schritt

 
  • Das Glas schräg unter den voll geöffneten Zapfhahn halten, so dass das Bier die Wandung entlangläuft.

 
 

Der dritte Schritt

 
  • Das zu 2/3 gefüllte Glas etwa eine Minute lang auf dem Abtropfblech stehen lassen.

 
 

Der vierte Schritt

 
  • Jetzt wird nachgezapft.

    Generell soll beim Zapfen der Hahnauslaufbogen nicht ins Bier eintauchen, weil sonst Luft ins Bier gedrückt wird und die Kohlensäure austritt bzw. entweicht.

 
 

Der fünfte Schritt

 
  • Nach wieder etwa einer Minute wird durch schnelles Öffnen und Schließen des Zapfhahnes die Schaumkrone aufgesetzt.
    Hierbei muss die vorgegebene Füllmenge erreicht werden

 
Hygieneleitfaden für Getränkeschankanlagen
Vom Fass ins Glas - wie unser Bier perfekt gezapft wird


Quellennachweis: Deutscher Brauer-Bund e.V. - Schankanlagen Planung, Errichtung und Betrieb